Zur Übersicht

Wasserversorgungsanlage | Serbien

AUFTRAGGEBER:Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten (BMaA)
AUFTRAGSORT:Gemeinde Opovo, Serbien
LEISTUNGSZEITRAUM:2002 – 2003
LEISTUNGEN:Variantenstudie, Einreichprojekt, Ausschreibung, Bauaufsicht, Projektsmanagement, Treuhandverwaltung der Fördermittel
PROJEKTBESCHREIBUNG:

1. Ausbaustufe einer Trinkwasserversorgungsanlage für die Ortsteile Opovo, Baranda, Sefkerin und Sakule. Errichtung von 2 Brunnen, einer Rohwasserleitung, einer Trinkwasseraufbereitungsanlage, eines Tiefbehälters samt Netzpumpwerk. Das Brunnenwasser weist erhöhte Werte an Mangan auf. Weiters liegen relativ hohe TOC-Gehalte, eine leicht erhöhte Trübung sowie niedriger O2 – Gehalt vor. Es wurden folgende Verfahrensstufen zur Aufbereitung des Wassers vorgesehen:

  • Voroxidation
  • Flockungsmitteldosierung
  • Kaliumpermanganatdosierung (für Filterinbetriebnahme) und biologische Entmanganung
  • Biologische Ammoniumentfernung
  • Desinfektion mittels Hypochloritlauge
PROJEKTECKDATEN:

Brunnen: 2 Vertikalfilterbrunnen, Tiefe 46 m, Bohrung 820 mm, DM Brunnenrohr 323 mm
Brunnenpumpen: 2 x 13 l/s
Rohwasserleitung PE DN 200, L = 1.900 m
Aufbereitungsanlage: 26 l/s bzw. 94 m3/h
Tiefbehälter V = 200 m3
Netzpumpwerk: 3 Pumpen, je 30 l/s bei 4,5 bar