Zur Übersicht

Baurestmassenaufbereitung | Karlstetten

AUFTRAGGEBER:Marchart GmbH, Karlstetten
AUFTRAGSORT:KG Karlstetten
LEISTUNGSZEITRAUM:2009 - 2011 und 2014 - 2015
LEISTUNGEN:Vermessung, Einreichplanung gemäß Gewerbe- und NÖ Bauordnung, Projektmanagement und Vertretung bei Bewilligungsverhandlungen, Beratung hinsichtlich § 82 b Gewerberecht und Flächenumwidmung
PROJEKTBESCHREIBUNG:

Mit Bescheiden der BH St. Pölten und der Gemeinde Karlstetten als Baubehörde wurden der Marchart GmbH erstmals zwischen 1993 und 1998 Aufbereitungsanlagen, Lagerhallen und Lagerflächen genehmigt, diese wurden danach durch kleine Um- und Zubauten den Betriebsanforderungen angepasst.

Nach einer Betriebsüberprüfung durch die BH St. Pölten im Jahr 2008 wurden wir mit der Erstellung der erforderlichen Änderungs- und Erweiterungsprojekte beauftragt.

Mit unserem Projekt wurden alle erforderlichen Unterlagen zusammengefasst und an die Gewerbe- und NÖ Bauordnung angepasst, sodass die BH St. Pölten Anfang 2011 die erforderlichen Genehmigungen erteilen konnte.

2014 wurden wir mit der Projektierung einer zusätzlichen, dichten Lagerfläche beauftragt.

Nach Variantenuntersuchungen fiel die Entscheidung für eine Dichtfläche mit wasserdicht angeschlossenem Sammelbecken aus Dichtbeton, Gesamtlänge rd. 70 m, Breite rd. 40 m, Gesamtfläche rd. 2.800 m2, angrenzend an eine bestehende Lagerhalle.

Die Einreichunterlagen wurden gemäß den Bestimmungen der Gewerbeordnung und, vorausschauend, gemäß Abfallwirtschaftsrecht ausgearbeitet und behördlicherseits Ende 2014 genehmigt. Die Marchart GmbH stellte Lagerfläche und Sammelbecken im Frühjahr 2015 fertig, wir begleiteten und kontrollierten die Herstellungsarbeiten und erstellten die Kollaudierungsunterlagen.

In weiterer Folge durften wir unsere Expertise auch für die Erweiterung des Abfallkataloges und der abfallrechtlichen Sammlergenehmigung zur Verfügung stellen.