Zur Übersicht

Kommunale Geoinformationssysteme (Gis) - Wissenswertes

Daten bilden Grundlage für erfolgreiche Projekte

In den letzten Jahren hat sich der Einsatz von geografischen Informationssystemen auch im Verwaltungsbereich stark entwickelt. Die Aufgabe eines geografischen Informationssystems besteht darin, die raumbezogenen Daten und ihre Beziehung zueinander zu erfassen, zu visualisieren und zu verwalten. Die s.g. Kataster, die man zu unterschiedlichen Themen bzw. Anwendungsbereichen erstellt, werden  in das gemeindeeigene GIS-System integriert. Bei einem Kataster handelt es sich um eine Sammlung von Daten und Informationen sowie um die textliche und kartografische Darstellung des jeweiligen Katasterthemas.

Bei der Erstellung eines Katasters sind spezialisierte Dienstleistungen gefragt, die ein hohes Maß an fachspezifischen Kenntnissen, interdisziplinärer Denkweise und praktischer EDV-Erfahrung erfordert.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in diesem spezialisierten Tätigkeitsbereich können wir jene objektive sowie weitgehend produktunabhängige und fachspezifische Arbeitsdurchführung bieten, die gerade im Bereich umfassender geografischer Informationssysteme äußerst wichtig ist.

Unterschiedliche Aufgabenbereiche -unterschiedliche Kataster – ein Geoinformationssystem

Von unserem Büro bereits erstellte Kataster:

  • Kanalkataster
  • Wasserleitungskataster
  • Fremdwasserkataster
  • Indirekteinleiterkataster
  • Grundwasserkataster
  • Kanalbetrieb - digitales Wartungsbuch
  • Wasserwerk - digitales Wartungsbuch gem. ÖVGW – Vorgaben

Weitere Beispiele für Anwendungsbereiche eines Katasters:

  • Friedhofkataster
  • Baumkataster
  • Straßenbeleuchtungskataster
  • Windradkataster
  • Verkehrszeichenkataster
  • Jagdpachtkataster
  • Hochwasseranschlagslinienkataster
  • Spielplatzüberprüfungskataster

Zu den Referenzen >